Home

Newsflash

Immer weniger Jugendliche können richtig schwimmen
Wie die DLRG im Jahresrückblick auf 2005 bekannt gab, ertranken im letzten Jahr 54% mehr Jugendliche im Alter zwischen 6-20 Jahren als noch 2004. Bei den Unter-Sechs-Jährigen ist jedoch eine leichte Abnahme zu verzeichnen.
Weiter …
 

Immer weniger Jugendliche können richtig schwimmen

PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Oliver Friedrich   
Freitag, 24.03.2006
Wie die DLRG im Jahresrückblick auf 2005 bekannt gab, ertranken im letzten Jahr 54% mehr Jugendliche im Alter zwischen 6-20 Jahren als noch 2004. Bei den Unter-Sechs-Jährigen ist jedoch eine leichte Abnahme zu verzeichnen.
Die meisten Opfer sind hierbei in den unbewachten Gewässern zu beklagen (74%). Als Massnahmen sieht die DLRG nur eine Analyse der Gefahrenschwerpunkte und die Einrichtung zusätzlicher Rettungsstationen, da Badeverbotsschilder keine Wirkung zeigen.
 
Zumindest gegen die schlechten Schwimmkünste kann jeder etwas unternehmen. Hierzu bieten die lokalen DLRG-Ortsverbände Kurse an. Zudem kann sich jeder zum Rettungsschwimmer ausbilden lassen und so wirksam anderen in Not helfen. Über die Webseite der DLRG kannst Du Dir die für Dich in Frage kommenden Ortsverbände heraussuchen. Bei uns hier in der Gegend wäre dies in Gummersbach, Marienheide und Meinerzhagen. Damit  die Kinder mehr können, als nur von einem zum anderen Ende der Badewanne oder quer durchs Nichtschwimmerbecken zu paddeln.
 
< Vorher
 
(C) 2018 Familie-Friedrich.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.